El-CaTony-Facebook

17.07.15

Da meine Pflegemama mich für ihre Artikel auf fello ja ständig als Model „benutzt“, dachte ich mir ich bräuchte eigentlich mal eine eigene Seite! Schließlich würde ich gerne persönlich mit meinen Fans in Kontakt treten. Deshalb habe ich jetzt meine ganz persönliche Facebook-Page. Dort werde ich euch künftig über meinen spannenden Alltag informieren und mitteilen, was bei mir so alles los ist : )

Über mich

Ich bin Tony, ein Dackel-Mischling aus Baden-Württemberg. Ursprünglich stamme ich aus Ungarn. Dort musste ich leider als Straßenhund auf die Welt kommen. Das Leben auf den Straßen war nicht besonders schön. Aber ich war tapfer und habe überlebt! Eines Tages nahmen mich liebe Menschen mit zu einer Auffangstation für herrenlose Tiere. Dank ehrenamtlichen Tierschützern aus Deutschland fand ich schließlich den Weg zu einer deutschen Pflegestelle. Sie nahm mich bei sich auf und suchte ein schönes neues Zuhause für mich, wo ich dann für immer bleiben konnte. Das hat sie dann glücklicherweise bald gefunden. Seither lebe ich bei einer Familie mit großem Garten. Dort geht es mir sehr gut. Ich bekomme viel Auslauf, man spielt jeden Tag mit mir und auch die kulinarische Verpflegung könnte kaum besser sein ; )

Meine Pflegemama Gaby, die hier auf fello regelmäßig über die unterschiedlichsten Themen aus der Tierwelt berichtet und Kontakte zur entsprechenden Pflegestelle hat, empfahl mich ihren Eltern. Die hatten früher auch einen Hund und kennen sich daher gut mit uns Vierbeinern aus. Gabys Eltern waren offensichtlich ziemlich begeistert von mir! Denn nach sogenannten „Schnupper-Terminen“ entschieden sie sich dafür mich aufzunehmen. Seither wohne ich dort und fühle mich pudelwohl bei ihnen!

El CaTony auf Facebook

Da ich ziemlich gutaussehend bin und genau weiß, wie ich meinen Dackel-Blick einsetzen muss, war es fast klar, dass Gaby die tausenden Bilder von mir auf fello für ihre Beiträge nutzen wird. Auf ihrem Blog bin ich schon ein richtiges kleines Model : ) Doch leider fehlt mir bislang der direkte Kontakt zu meinen Fans. Deshalb haben mir meine Pflegeeltern Gaby und ihr Partner Ralf eine eigene Facebook-Seite eingerichtet. Dort kann ich ab sofort über meine spannenden Abenteuer berichten und euch erzählen, was mich gerade beschäftigt oder welchen Unsinn ich gerade im Kopf habe ; )

Also folgt mir auf Facebook und ihr werdet garantiert einige lustige Sachen über mich lesen! Ich freue mich über jeden Besucher und wünsche euch schon mal viel Spaß beim Stöbern und Schmunzeln : )

PS: Auf den Namen El CaTony bin ich selbstverständlich allein gekommen. Ich hatte bereits den Spitznamen „Tony Mafiosi“, aber das schien mir leicht übertrieben. El CaTony unterstreicht perfekt meinen temperamentvollen Charakter, sodass mir die Entscheidung leicht gefallen ist.

Weitere Informationen

Falls ihr mehr zu meiner Geschichte erfahren wollt, findet ihr unter folgenden Links die entsprechenden Artikel von Gaby. Darin berichtet sie über meine Adoption und die ersten Monate unseres gemeinsamen Weges.

Unser Hund aus Ungarn – Teil 1 – Kennenlernen

Unser Hund aus Ungarn – Teil 2 – V0rkontrolle

Unser Hund aus Ungarn – Teil 3 – Die Vorbereitungen

Unser Hund aus Ungarn – Teil 4 – Die Abholung

Unser Hund aus Ungarn – Teil 5 – Der erste Tag

Unser Hund aus Ungarn – Teil 6 – Der zweite Tag

Unser Hund aus Ungarn – Teil 7 – Die erste Woche

Unser Hund aus Ungarn – Teil 8 – Der erste Tierarztbesuch

Zum Hintergrund meiner Adoption und wie Gaby überhaupt auf die Idee kam einen Straßenhund aus dem Ausland für ihre Eltern zu suchen, erfahrt ihr in folgenden Artikeln mehr:

Hunde im Ausland – Teil 1 – Situation vor Ort

Hunde im Ausland – Teil 2 – Ehrenamtliche Tierschützer

Hunde im Ausland – Teil 3 – Interview mit Laura Wehner

Hunde im Ausland Teil 4 – Fazit & Notfall-Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.