Spielzeug für Katzen

16.05.14

Egal ob Katzen in der Wohnung gehalten werden oder täglich „Freigang“ haben: Regelmäßige Spieleinheiten sind enorm wichtig für die körperliche und geistige Gesundheit. Hochwertige und artgerechte Spielsachen sind dabei hilfreich, um den Katzen ausreichend Abwechslung zu bieten. Nachfolgend habe ich euch einige Tipps und Empfehlungen zum Thema Spielsachen für Katzen zusammengefasst.

Die Bedeutung von Spielzeug für Katzen

Da Katzen beim Spielen Stress abbauen und an Selbstvertrauen gewinnen, ist dieses Element der Katzenhaltung genauso wichtig, wie artgerechtes Futter, täglich frisches Wasser und Zuneigung. Spielen trägt direkt zur geistigen und körperlichen Gesundheit bei, weil die Katze ihre Intelligenz nutzen muss und sich körperlich betätigt. Außerdem wird während dem Spielen mit der Katze, wie auch beim Hund, die Bindung zwischen Tier und Halter gestärkt. Eine tägliche Spielstunde fördert damit die Vitalität der Katze und trägt positiv zu eurem Verhältnis bei.

Die Abwechslung ist für Katzen gleichermaßen wichtig, wie die Regelmäßigkeit beim Spielen. Ein neues Spielzeug zu entdecken, kann für stundenlange Unterhaltung sorgen und die Katze geistig fordern. Damit die geborenen Jäger nicht unterfordert sind, gilt es daher für Spannung zu sorgen und Mäuse sowie andere Kleintiere, die sie ansonsten in der Natur jagen würden, spielerisch zu ersetzen.

Außerdem geht es darum das natürliche Verhaltensrepertoire von Katzen sinnvoll und artgerecht anzusprechen. Katzen müssen sich in der Natur geschickt anschleichen, gezielt zupacken, verstecken und sicher balancieren, um zu überleben. Diese Eigenschaften gilt es beim Spielen zu fördern und zu fordern. Interessant ist auch zu wissen, dass Katzen eine selektive Wahrnehmung haben. Das bedeutet, dass sie unwichtige Geräusche, die nichts mit Überleben oder Beute zu tun haben, ausblenden können. Selbst wenn sie in der Ruhephase sind, arbeitet ihre Aufmerksamkeit immer auf Hochtouren. Raschelt es irgendwo oder kommt es zu anderweitigen „verdächtigen“ Geräuschen nehmen die Katzen diese immer wahr und reagieren entsprechend.

Besonders viel  Spaß haben die Tiere natürlich wenn wir uns am Spiel beteiligen und aktiv Zeit mit ihnen verbringen. Ein Spielzeug ist schließlich umso ansprechender, wenn es von einem Menschen geworfen oder in einer anderen Form bedient wird.

Empfehlungen zum Kauf

Die Auswahl in den Tier- und Zoohandlungen für Katzenspielzeug ist enorm umfangreich. Generell sind für Katzen Artikel empfehlenswert, die Geräusche von sich geben und sich bewegen. Grundsätzlich ist für Katzen alles spannend, was raschelt, rattert, rollt oder knistert. Beim Kaufen von Spielsachen müsst ihr auf die Sicherheit für das Tier achten. Spielsachen dürfen keinesfalls zu klein sein, da sie ansonsten verschluckt werden könnten. Auch auf Kleinteile und schädliche Materialien sowie Stoffe müsst ihr achten, damit sich die Haustiere nicht verschlucken oder vergiften können. Naturmaterialien wie Sisal oder Luffa beispielsweise eigenen sich hervorragend, weil sie äußerst strapazierfähig sind. Sind diese Produkte dann zusätzlich mit natürlichen Farben eingefärbt, sind die Spielsachen unbedenklich und ökologisch.

Geht immer verantwortungsvoll vor und lasst eure Katzen niemals mit Spielsachen allein, die eine Schnur enthalten. Beim Spielen können sich die Tiere gefährlich verheddern und damit verletzen. Katzenbesitzer haben schon die schlimmsten Sachen erlebt, weil sich ihre Lieblinge regelrecht an Wollknäuel aufgehängt oder Gliedmaßen abgeschnürt haben. Also bedenkt, dass die Tiere oft sehr wild spielen und es in wenigen Minuten gefährlich werden kann.

Die Katzenangel

Die Katzenangel gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Spielsachen bei Katzen. Grund hierfür ist der natürliche Jagdtrieb, der in den Genen der Katze fest verankert ist. Mit einer Katzenangel wird der Jagdinstinkt direkt angesprochen und zum Spielen und Toben genutzt. Während ihr als Halter die Angel am Griff haltet, baumelt am Ende der Schnur ein kleines Spielzeug, das die Katze fangen soll. Kaum eine Katze kann sich da noch halten. Mit der Katzenangel könnt ihr spielerisch für Auslastung sorgen. Die Möglichkeiten Katzen damit auf Trab zu halten sind enorm. Ihr könnt das baumelnde Spielzeug am Ende der Schnur am Boden entlang ziehen oder durch die Luft baumeln lassen. Durch das Wedeln mit der Katzenangel könnt ihr die Reaktionsfähigkeit trainieren. Auch das Verstecken Des Spielzeugs hinter Möbeln oder ähnlichem und das langsame bewegen, lässt die Katzen gespannt in Stellung gehen, um im richtigen Augenblick zuzuschlagen. Und durch den langen Griff an der Angel sind eure Hände stets vor den scharfen Krallen und Zähnen geschützt ; ) Denn die Krallen sind bei derartigen Spielen, die auf den Jagdinstinkt abzielen, stets ausgefahren!

Bälle, Stoff- und Wollmäuse

Bälle mit integrierten Klingeln oder Rascheln sind ebenfalls spannend für Katzen. Eben alles was Geräusche macht und sich bewegt, kommt in der Regel gut an. Schließlich macht potenzielle Beute meistens Geräusche ; ) Bei den Bällen solltet ihr darauf achten, dass es sich um stabile Materialien handelt. Sisalbälle sind besonders empfehlenswert. Die können Katzen gut greifen und es handelt sich um ein Naturmaterial, was ich persönlich immer angenehm finde. Stoff- und Wollmäuse sind nicht weniger geeignet wie Bälle. Machen die dann auch Geräusche, können sie zum Lieblingsspielzeug avancieren.

Federn und Fell

Spielsachen mit Federn und Fell entsprechen optisch den natürlichen Beutetieren von Katzen. Nämlich Vögeln und Kleintieren wie Mäuse. Daher finden Katzen derartige Spielsachen faszinierend.

Spielzeug

Der Rascheltunnel

Ein Rascheltunnel sollte in der Ausstattung des Katzenspielzeugs nicht fehlen. Durch ihn können die Tiere hindurch rennen. Die raschelnden Geräusche werden für Unterhaltung sorgen. Auch als Versteck werden solche Tunnel genutzt. Vielleicht könnt ihr ja noch einen Ball hindurch werfen, um das Spielvergnügen zu erweitern. Übrigens würde ich beim Kaufen zu einem Modell greifen, dass ihr auch draußen verwenden könnt. Natürlich betrifft euch das nicht, wenn ihr einen reinen Stubentiger habt. Aber wenn eure Katze auch im Garten toben darf, wäre das ideal. Diese Tunnel könnt ihr pflegeleicht abwaschen. Falls ihr Wohnungskatzen haltet, kann es auch ein kuscheliger Tunnel sein, in dem sich die Katzen auch zum Mittagsschlag wohlfühlen.

Spielschienen

Auch Spielschienen wirken anziehend auf Katzen. Bei diesem Spielzeug befinden sich in Schienen Bälle oder anderweitig bewegliche Kleinteile. Da die runden Schienen oben offen sind, können Katzen die beweglichen Teile mit ihren Tatzen hin und her schupsen. Viele Katzen können sich mit diesem Spielgerät einige Zeit selbst beschäftigen.

Intelligenzspielzeug

Katzen sind sehr intelligent. In der freien Wildbahn müssen sie ihre Instinkte nutzen, um Nahrung zu finden und sich vor Feinden verstecken. Gerade bei Wohnungskatzen sollte die Intelligenz aktiv angesprochen werden. Futter stellt dabei das Lockmittel Nummer 1 dar. Die Suche nach Belohnungen in Futterform funktioniert nämlich nicht nur bei Hunden. Auch Katzen reagieren darauf und versuchen Aufgaben zu lösen, um Futter zu erhalten. Verschiedene Hersteller haben hochwertig entwickeltes Intelligenzspielzeug im Programm. Besonders schön finde ich Modelle aus Holz.

Spielzeug mit Katzenminze / Baldrian

Katzenminze hat eine große Anziehungskraft auf Katzen. Auf die genaue Wirkung werde ich in einem separaten Artikel eingehen. Das würde ansonsten den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Wenn ihr etwas von der Minze beispielsweise auf einen Sisalball gebt und diesen irgendwo in der Wohnung versteckt, wird es nicht lange dauern, bis sich euer Stubentiger auf die Suche macht. Auch ein Rascheltunnel mit Katzenminze ausgestattet, dürfte einige träge Katzen zur Höchstform auflaufen lassen. Übrigens ist die englische Bezeichnung für Katzenminze „catnip“. Das steht nämlich auf einigen Spielsachen im Zoohandel, die bereits mit der Minze vorbehandelt sind.

Insbesondere Spielsachen mit Katzenminze sollten den Tieren immer nur in begrenzten Zeiten zur Verfügung stehen. Ist der Geruch ständig vorhanden, kann das zur Desensibilisierung und Reizüberflutung führen. Wenn das Spielzeug nur einmal pro Woche zum Spielen herausgeholt wird, bleibt es auf Dauer etwas Besonderes. Duftende Spielsachen luftdicht verpacken! Spielsachen mit Baldrian haben eine ähnliche Wirkung auf Katzen wie Katzenminze und sollte in der Verwendung wie diese auch nur begrenzt bereitgestellt werden.

Renn- und Fangspiele

Einige Katzen kommen auch mal ohne Spielzeug klar und animieren uns Menschen dazu ihnen hinterherzurennen und sie zu fangen. Natürlich schaffen wir das selten, aber es macht auch uns eine Menge Spaß : )

Katzenspielzeug muss nicht teuer sein

Da sich die Ausgaben beim Zusammenstellen einer Katzenspielzeug-Ausstattung summieren können, ist es ratsam online nach attraktiven Sonderangeboten Ausschau zu halten. Gerade beim Bestellen von größeren Mengen erhalten Kunden bei zahlreichen Shops lohnenswerte Rabatte. Bevor ihr online etwas kauft, empfehle ich euch zudem zu prüfen, ob ihr vielleicht von Gutscheinen profitieren könnt. Vielleicht habt ihr von sogenantnen Gutschein-Portalen schon mal was gehört. Ein Beispiel findet ihr bei deals.de wo unter anderem Zooplus-Gutscheine angeboten werden. Je nach dem was ihr benötigt, könnt ihr damit nochmals einiges sparen. Ihr habt Freunde und Bekannte, die ebenfalls Katzen oder auch andere Tiere halten? Vielleicht benötigen sie gerade auch etwas für ihre Tiere. Bestellt doch das nächste Mal gemeinsam. Auf diese Weise kommt ihr auf einen höheren Bestellwert, der dazu führen kann, dass ihr keinen Versand zahlt, Rabatte bekommt oder von Kundengeschenken profitiert. So machen wir das auch immer, um ein bisschen zu sparen.

Und besonders günstig wird die Katzenbeschäftigung natürlich, wenn ihr nicht alles kauft, sondern auch selbst in die Trickkiste greift und Spielsachen selber herstellt. Mit den einfachsten Gegenständen könnt ihr die tollsten Sachen basteln.

Katzenspielzeug selbst basteln

Kartons sind unter Katzen extrem beliebt. Nicht nur weil die Tiere sich darin verstecken können, sondern auch weil die Verpackungsmaterialien spannende Geräusche machen beim Hineinspringen und Berühren. So kann ein herkömmlicher Karton mit seinen raschelnden Geräuschen für eine Menge Spaß sorgen. Auch Spielsachen und Leckerlis, die ihr in einer Papiertüte versteckt, können für Katzen eine abwechslugnsreiche Herausforederung sein. Denn je nach dem wie fest ihr die Tüte zusammenpackt, wird es für das Tier relativ schwer an die Belohnung zu gelangen. Die raschelnde Tüte sorgt aber ebenfalls wie auch der Karton für jede Menge Unterhaltung.

Papierspielzeug

Auch das gelbe Innere eines Überraschungseis kann Katzen zum Spielen animieren. Einfach ein paar Reiskörner hineinpacken und schon habt ihr ein raschelndes Spielzeug für euren Stubentiger. Viele Katzen sind begeistert von solchen Sachen. Mit einer leeren Rolle vom Küchenpapier könnt ihr ein weiteres Spielzeug selbst basteln: Einfach ein paar Leckerlis hineinlegen und beide Öffnungen der Rolle mit unbedrucktem Papier zustopfen. Dieses Spielzeug macht nicht nur Geräusche, es duftet auch noch herrlich ; ) Gespannt könnt ihr beobachten, wie die Katze darauf reagiert und vor allem, wie sie das Problem löst, um an das Futter zu gelangen. Bei solchen selbst gemachten Spielsachen würde ich allerdings immer bei den Tieren bleiben, um gegebenenfalls eingreifen zu können.

Das abrupte Spielende

Wenn Katzen keine Lust mehr haben, hören sie mit dem Spielen meist abrupt auf. Dann gilt es dies zu akzeptieren und die Tiere keinesfalls zu einem weiteren Spiel aufzufordern. Sie wollen dann ihre Ruhe und haben einfach genug. Außerdem macht es Sinn das Spielzeug nicht rund um die Uhr zur Verfügung zu stellen. So verliert es nämlich schnell an Reiz. Auch zu viele Spielsachen können sich negativ auf das Spielerlebnis auswirken. Damit es nicht zu viel wird und das Spielzeug zu schnell langweilig wird, solltet ihr immer nur eine begrenzte Menge an Spielsachen rausholen. Der Rest bleibt in einer Kiste. So könnt ihr alle paar Tage das Spielzeug-Angebot austauschen und für Abwechslung sorgen.

Bildquelle: thomaspedrazzoli (Thomas Pedrazzoli), beeki (Dirk Schumacher), gwendoline63 / pixabay.com

2 Kommentare für “Spielsachen für Katzen – Tipps und Empfehlungen”

  1. Ja genügend Spielsachen und eine ordentliche Beschäftigung für Körper und Gist sind sehr wichtig für Katzen. Besonders reine Hauskatzen brauchen die Abwechslung durch das Spielen. Ansonsten kann es auch sein, das sich die Katzen eigene „Hobbys“ suchen.

    Antworten
    • Hallo Lasse,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ja richtig, sobald Katzen unterfordert und gelangweilt sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass
      sie sich an der Einrichtung zu schaffen machen ; )

      Viele Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.