19.10.12

Auf der Internetseite grenzenlose-hundehilfe.de fließen die Informationen von vielen verschiedenen Tierheimen zusammen. Der eingetragene Verein sans frontiéres unterstütz mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern besonders zwei Tierheime im Elsass in Frankreich. Darunter zum Beispiel das Tierheim in Colmar. Dort können die Hunde nur notdürftig untergebracht werden. Die Zustände dort sind ernüchternd. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr helfen könnt.

Das Ziel des sans frontiéres e.V.

Das Ziel des sans frontiéres e.V. ist klar: Das Einschläfern von Tieren stoppen! Seit Jahren kämpft das Team des Vereins darum, dass nicht vermittelbare Tiere in Frankreich nicht eingeschläfert werden müssen, sondern in Tierheimen gut aufgehoben sind. Doch in der Vergangenheit konnte das Einschläfern nicht immer verhindert werden. Aus Platzmangel können Hunde nicht aufgenommen werden. Kranke, alte und schwierige Tiere mussten daher eingeschläfert werden. Durch die Hilfe des Vereins konnten die Zustände zwar verbessert werden, aber es gibt trotzdem noch jede Menge Arbeit!

Aufrufe auf der Webseite grenzenlose-hundehilfe.de

Auf der Webseite von sans frontiéres grenzenlose-hundehilfe.de werden regelmäßig Spendenaufrufe gestartet. Gründe hierfür können kranke Tiere sein, die eine medizinische Versorgung benötigen, die das Tierheim aber nicht bezahlen kann. Gerade in Colmar zum Beispiel fehlt das Geld an allen Enden. Auf den Bildern zu diesem Tierheim im Elsass wird der Geldmangel deutlich. Völlig alte und für Tiere eigentlich total ungeeignete Gehege sind hier zu sehen. Die Tiere, die hier leben müssen, können einem nur leid tun. Durch die Spendenaufrufe versucht der Verein dem Tierheim zu helfen, um Hunden ein besseres Leben zu ermöglichen.

 Das könnt ihr tun!

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr hier helfen könnt. Wenn ihr zum Beispiel ein Tier sucht, schaut doch immer mal wieder auf der Webseite grenzenlose-hundehilfe.de vorbei. Vielleicht findet ihr ja einen lieben Hund oder eine Katze, die bei euch ein schönes zu Hause hätten. Jedes Tier das vermittelt werden kann, hilft den Tierheimen enorm. Ständig kommen neue Tiere und die Gehege sind sowieso schon überfüllt.

Übernehmt eine Patenschaft

Wenn ihr kein Tier aufnehmen könnt, gibt es aber auch die Möglichkeit mit einer Patenschaft einem bestimmten Tier zu helfen. Gerne natürlich auch mehreren : ). Einfach eine EMail an den Verein schreiben, wenn ihr eure Hilfe anbieten und eine Patenschaft eingehen möchtet.

Spenden helfen immer

Natürlich sind auch Geldspenden immer willkommen. Die Finanzierung eines Tierheims ist enorm schwierig. Das Geld fehlt überall und darunter leiden immer die Tiere. Wenn ihr etwas Gutes tun möchtet, spendet und helft damit den Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen. Der Verein sammelt keinen einzigen Cent, sondern jeder Euro wird sofort verwendet. Es entstehen daher keine Verwaltungsgebühren und alle Spenden kommen zu 100% an. Hier gelangt ihr direkt zu den Bankverbindungen für Geldspenden.

Sachspenden

Falls kein Geld übrig ist, könnt ihr auch mit Sachspenden helfen. Decken, alte Handtücher, Halsbänder (kein Plastik), Leinen, Transportboxen und Nassfutter für Hunde und Katzen werden dringend benötigt! Wenn ihr von euren Haustieren zum Beispiel etwas übrig habt, werft es bitte nicht einfach weg, sondern denkt an die anderen Tiere in den Heimen, denen es nicht gut geht. Sie brauchen eure Hilfe!

Gebt einem Tier eine Pflegestelle

Auch Pflegestellen werden für einige Tiere immer wieder benötigt. Jedes Tier kostet ein Tierheim im Schnitt 30 Euro monatlich. Diese Kosten übersteigen das Budget in vielen Fällen. Auch das Personal in den Tierheimen ist knapp und jedes Tier, dass von Tierliebhabern über einen gewissen Zeitraum bis zur Vermittlung gepflegt werden kann, entlastet das Heim. So können andere Tiere aufgenommen werden, die ansonsten nicht mehr unterkommen würden.

Auch Kastrationspatenschaften sind hilfreich. Umso mehr Tiere kastriert werden können, desto weniger Tiere landen auf der Straße. Ansonsten vermehren sich die Tiere unkontrolliert und immer mehr davon gehen zugrunde. Das Geld für Kastrationen fehlt aber und die Tierheime können diese Kosten in vielen Fällen einfach nicht tragen. Helft hier mit die Vermehrung zu stoppen und Tiere vor dem bitteren Ende zu bewahren.

Beim Shoppen gleichzeitig Spenden

Hier habt kein zusätzliches Geld übrig und könnt auch keine Sachspenden abgeben? Dann gibt es trotzdem eine Möglichkeit den Verein sans frontiéres e.V. bei seiner wertvollen Arbeit zu unterstützen. Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die mit dem Verein eine Kooperation eingegangen sind. Kauft ihr bei diesen Unternehmen etwas, wird ein Teil der Einnahmen an den Verein gespendet. Zwischen drei und fünf Prozent liegen die Beträge, die dabei auf dem Spendenkonto landen.  Hier auf einer Unterseite der Webseite des Vereins „Shoppen hilft Hunden“ gelangt ihr direkt zu einer Übersicht der Partner. Darunter zum Beispiel auch Bücher bei Amazon. Warum nicht das nächste Buch zum Thema Hund dort kaufen und gleichzeitig spenden?

Ich denke ich konnte euch hier einige Möglichkeiten zum Helfen erläutern und hoffe, dass einige von euch den Verein bei seiner wichtigen Arbeit unterstützen können.

(Quelle)

Bildquelle: grenzenlose-hundehilfe.de

Ein Kommentar für “sans frontiéres e.V. – Grenzenlose Hundehilfe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.