Rassehunde

04.04.14

Nachdem ich nun begonnen habe verschiedene Katzenrassen zu beschreiben, möchte ich die Hunderassen natürlich nicht vernachlässigen. Aus diesem Grund werde ich nach und nach diverse Hunderassen beschreiben. Heute aber zunächst einen Überblick über Rassehunde und meine Meinung zur Anschaffung.

Unterschiede zwischen Rassen

Wie auch bei Katzen gibt es bei Rassehunden markante Unterschiede zwischen den Züchtungen. Wobei die optischen Unterschiede bei Hunden viel krasser sind. Neben der Optik unterscheiden sich die Hunde auch hinsichtlich des Charakters und ihren Bedürfnissen stark. Daraus ergeben sich auch unterschiedliche Empfehlungen für die Haltung.

Um euch einen Überblick zu verschaffen über die jeweiligen Charaktere und Bedürfnisse der Tiere, möchte ich die beliebtesten Hunderassen vorstellen. Ich gehe dabei auf die Optik, artgerechte Haltung, Charakter und Herkunft ein. Damit es übersichtlicher wird, habe ich die meisten Hunderassen nach der FCI-Systematik grob in Gruppen eingeteilt. FCI steht hierbei für Fédération Cynologique Internationale, der größte kynologische Dachverband. Dieser ist für die Förderung von Zucht und Verwendung von Rassehunden zuständig. Auf übermäßige Züchtungen verzichte ich hier selbstverständlich, weil ich davon absolut nichts halte! Sind unter den Rassen Hunde, die zwar nicht unbedingt überzüchtet sind aber gewisse rasseabhängigen Krankheiten aufweisen, gehe ich jeweils darauf ein.

Hütehunde und Treibhunde

  • Border Collie
  • Bearded Collie
  • Australian Shepherd
  • Deutscher Schäferhund
  • Bergamasker Hirtenhund
  • Großer Schweizer Sennenhund
  • Bernhardiner
  • Australian Cattle Dog
  • Langhaarcollie
  • Kurzhaarcollie
  • Ungarische Hirtenhunde
  • Shetland Sheepdog
  • Briard
  • Bobtail
  • Malinois

Pinscher, Schnauzer und Molossoide (Mastiff-Typ)

  • Affenpinscher
  • Dobermann
  • Deutscher Pinscher
  • Zwergpinscher
  • Österreichischer Pinscher
  • Zwergschnauzer
  • Mittelschnauzer
  • Riesenschnauzer
  • Bullmastiff
  • Mastín del Pirineo
  • Do Khyi
  • Berner Sennenhund (werden auch als Treibhunde verwendet)
  • Großer Schweizer Sennenhund (werden auch als Treibhunde verwendet)
  • Rottweiler
  • Deutsche Dogge
  • Deutscher Boxer
  • Hovawart
  • Leonberger
  • Kangal
  • Landseer

Terrier

  • Airedale Terrier
  • American Pit Bull Terrier
  • Kerry Blue Terrier
  • Australian Terrier
  • Border Terrier
  • Cairn Terrier
  • Deutscher Jagdterrier
  • Foxterrier
  • Irish Terrier
  • Jack Russell Terrier
  • Lakeland Terrier
  • Manchester Terrier
  • Scottish Terrier
  • Tibet-Terrier
  • Welsh Terrier
  • Yorkshire Terrier
  • Staffordshire Bullterrier
  • American Staffordshire Bullterrier
  • Bullterrier

Dackel

  • Kurzhaar
  • Kurzhaar gescheckt
  • Langhaar
  • Rauhaar

Spitze

  • Deutsche Spitze
  • Akita (eine der ältesten Rassen)
  • American Akita
  • Chow-Chow
  • Eurasier
  • Hokkaido
  • Japan Spitz
  • Kai
  • Kishu
  • Korea Jindo Dog
  • Shikoku
  • Shiba
  • Laika
  • Husky

Laufhunde

  • Bloodhound
  • American Foxhound
  • Finnenbracke
  • Polnische Bracke
  • Schweizer Laufhund
  • Steirische Rauhhaarbracke
  • Tiroler Bracke
  • Hygenhund
  • Beagle-Harrier
  • Basset artésien normand
  • Deutsche Bracke
  • Westfälische Dachsbracke
  • Beagle
  • Dalmatiner
  • Rhodesian Ridgeback

Vorstehhunde

  • Deutsch Kurzhaar
  • Weimaraner
  • Deutsch Langhaar
  • Großer Münsterländer
  • Kleiner Münsterländer
  • Irish Red Setter
  • Irish Red and White Setter
  • Gordon Setter

Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde

  • Flat Coated Retriever
  • Golden Retriever
  • Labrador Retriever
  • Amerikanischer Cocker Spaniel
  • Deutscher Wachtelhund
  • Welsh Springer Spaniel
  • Friesischer Wasserhund
  • Kooikerhondje
  • Cavalier King Charles Spaniel

Gesellschafts- und Begleithunde

  • Chihuahua
  • Pudel
  • Malteser

Windhunde

  • Barsoi
  • Chart Polski
  • Deerhound
  • Galgo Español
  • Greyhound
  • Magyar Agár
  • Afghanischer Windhund
  • Saluki
  • Pharaonenhund
  • Podenco
  • Podengo Português

Naturrassen

  • Basenji
  • Carolina Dog
  • Korea Jindo Dog
  • Thai Ridgeback
  • Neuguinea-Dingo

(Falls eine euch bekannte Rasse fehlen sollte, scheut euch nicht und schreibt mir einen Kommentar)

Mein Ziel

Mit dieser Übersicht zu den Rassen möchte ich weniger dazu animieren einen Rassehund zu kaufen, sondern eher dazu beitragen, dass ihr einen Überblick über die Charakteren bekommt und aufgrund dessen auch Mischlinge besser auswählen könnt. Schließlich können die Besitzer oder Tierärzte in der Regel mindestens grobe Info darüber geben, welche Rassen enthalten sind. Und daraus können dann auch Schlüsse gezogen werden, was die Haltung und die Bedürfnisse der Hunde betrifft.

Warum Rassehunde?

Grundsätzlich möchte ich natürlich niemanden verurteilen, der einen Rassehund hat. Aber angesichts der europaweiten Situation in Bezug auf Straßenhunde bin ich davon überzeugt, dass es keinen Sinn macht noch mehr gezüchtete Hunde in die Welt zu setzen, bevor die Probleme nicht behandelt sind. In zahlreichen Ländern wie Rumänien, Ungarn, Spanien oder der Ukraine müssen die Straßenhunde noch immer ein qualvolles Leben über sich ergehen lassen, das leider all zu oft in der Tötung endet. Die Straßen platzen aus allen Nähten und es gibt so viele arme Tiere, die ein neues Zuhause gut gebrauchen könnten!

Hunde_Mischling

Warum also ein Haufen Geld ausgeben für einen extra gezüchteten Rassehund, wenn es schon so viele Hunde gibt? In meinen Augen ist das irgendwie falsch und es macht einfach keinen Sinn. Ich kann euch deshalb nur ans Herz legen auf einen Hund zurückzugreifen, der sowieso schon sehnsüchtig auf ein liebes Herrchen oder Frauchen wartet. Es muss ja nicht zwingend ein Hund aus dem Ausland sein. Auch unsere deutschen Tierheime sind teilweise total überfüllt und freuen sich über jeden Abnehmer.

Zwar sind darunter nicht besonders viele reinrassigen Hunde zu finden, aber spielt es wirklich eine Rolle?? Mischlinge können ebenso tolle Eigenschaften haben wie Rassehunde, wenn nicht sogar manchmal bessere ; ) Häufig leiden sie viel seltener an Krankheiten, weil sie nicht vom Menschen überzüchtet wurden. Wir hatten früher auch ausschließlich Mischlingshunde und wir haben nur gute Erfahrungen gemacht. Sie waren viele viele Jahre treue Begleiter mit großartigen Charakteren!

Überlegt es euch also gut. Denkt an die vielen Seelen, die da draußen auf uns warten und so dringend unsere Hilfe brauchen.

5 Kommentare für “Hunderassen – Übersicht und Problematik”

    • Hallo Nina,

      vielen Dank für deinen Hinweis : )
      Ich werde die Rasse Kooikerhondje gerne ergänzen. Briard und Bracke befinden sich bereits in der Liste.

      LG

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Border Collie – Steckbrief mit Rasse-Beschreibung › fello

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.