16.08.13

Bevor ein Hamster beziehungsweise Zwerghamster angeschafft wird, sollten einige wichtige Fragen geklärt werden. Nur so kann ermittelt werden, ob ein Hamster tatsächlich das richtige Haustier ist und alle Voraussetzungen stimmen.

Ist ein Hamster das richtige Haustier für Kinder?

Meiner Meinung nach nein. Hamster sind hauptsächlich nachtaktiv. Und normalerweise sollten Kinder dann schlafen : ) Kinder möchten tagsüber etwas von ihrem Haustier haben, es meist streicheln, knuddeln und lieb haben. Ich bin zwar auch der Meinung, dass Haustiere für Kinder sehr wichtig und gut sind, aber Hamster sind nicht die ideale Lösung. Hamster sind eher Tiere zum beobachten und anschauen. Natürlich kann man sie, je nach Rasse und Typ, aus dem Käfig nehmen, streicheln und auf den Arm nehmen. Aber trotz allem schlafen Hamster tagsüber viel und sind unheimlichem Stress ausgesetzt, wenn sie ständig geweckt werden.

Auch der Platz für den Käfig im Kinderzimmer halte ich für nicht geeignet. Kinder toben in ihrem Zimmer (zurecht ; )) und sind deshalb nicht gerade leise unterwegs : ) Für das Tier wäre das stressig. Natürlich kommt es auch auf das Alter des Kindes an. Aber der Hamster braucht seine Ruhe. Das sollte bei der Wahl des Käfig-Standorts in der Wohnung beachtet werden.

Des Weiteren gilt es zu beachten, dass Hamster nicht gerade alt werden! Über das Alter habe ich in den Steckbriefen zum Dsungarischen und Roborowski Zwerghamster berichtet. Das bedeutet, dass sich Kinder bereits nach rund zwei Jahren (je nach Haltung und Gesundheitszustand) von dem Tier trennen müssen, weil es altersbedingt stirbt! Beachtet das, falls ihr für eure Kinder einen Hamster anschaffen wollt!

Soll es trotzdem ein Hamster sein, sollten die Eltern die Pflege des Tiers genauestens prüfen und am besten gemeinsam mit dem Kind vornehmen. Das Kind sollte lernen, was der Hamster braucht und was nicht gut für ihn ist!

Bleibt genug Zeit für den Hamster?

Grundsätzlich sind Hamster pflegeleichte Haustiere. Das heißt aber nicht, dass man keine Zeit in das Tier investieren muss. Der Käfig muss regelmäßig gereinigt, das Tier will beschäftigt und täglich müssen Futter und Wasser frisch zur Verfügung gestellt werden. Ob das Tier damit in den persönlichen Alltag passt, muss jeder selbst individuell entscheiden. Aber diese Frage sollte vor der Anschaffung geklärt sein.

Steht genug Platz zur Verfügung?

Hamster sind zwar sehr kleine Tiere, aber sie benötigen viel Platz! Auch der Platzbedarf von Zwerghamstern darf nicht unterschätzt werden. In ihrer natürlichen Umgebung legen die Tiere viele Kilometer zurück. Sie sind Lauftiere und viel Bewegung steht an der Tagesordnung. Das Hamster viel Platz und auf jeden Fall ein artgerechtes Laufrad benötigen, versteht sich von selbst! In vielen Foren und auf Infoseiten ließt man häufig von Mindestmaßen für die Hamsterkäfige. Oft ist die Rede von Käfigen mit einer Größe von 40 x 80 Zentimetern. Ganz ehrlich: Das ist viel zu wenig! Selbst für Zwerghamster! Meiner Meinung nach sollte ein Käfig selbst für einen Zwerghamster mindestens 100 x 60 cm aufweisen. Die Grundfläche sollte nicht weniger als ein Quadratmeter sein. Diese Fläche könnte natürlich auch auf mehreren Ebenen verteilt sein. Diese sollten ausreichend Möglichkeiten zum Buddeln, Graben und Klettern beinhalten. Bei großen Hamstern, wie dem Goldhamster sollte die Bodenfläche nie kleiner als ein Quadratmeter sein, eher größer!

Mich ärgert es immer wieder wenn ich sehe, was Zoohandlungen für Käfige anbieten. Diese sind fast immer zu klein! Achtet daher auf die Größe und lasst euch nicht vom Angebot beeinflussen. Das Tier braucht Platz um sich zu entfalten. Ansonsten leidet es unter dem Platzmangel. Kalkuliert diese Fläche daher vor der Anschaffung ein und prüft, ob ihr dafür überhaupt den Platz habt.

Hamster_Lilli

Wo kommt das Tier im Urlaub unter?

Über diese Frage machen sich leider nur wenig Tierhalter vor der Anschaffung Gedanken. Und wenn es soweit ist, wandern leider viel zu viele Tiere ins Tierheim. Überlegt euch daher genau, wo euer Hamster gepflegt werden soll, wenn ihr in Urlaub geht. Habt ihr Verwandte oder Freunde, die sich liebevoll kümmern würden? Wenn nicht könnte ein Telefonat mit dem lokalen Tierheim hilfreich sein. Häufig bieten diese an Tiere während des Urlaubs gegen Bezahlung zu pflegen. Schaut euch aber genau an, wo das Tier dann hausen würde….! Nicht jede Tierpension ist empfehlenswert. Vielleicht gibt es einen geeigneten Tiersitter in der Nähe?

Steht ein Tierarzt zur Verfügung?

Hamster sind zwar klein, aber auch sie können erkranken. Informiert euch vor der Anschaffung über einen Tierarzt für Hamster in eurer Nähe. Kommt es zum Ernstfall habt ihr womöglich keine Zeit um herumzutelefonieren und einen Tierarzt zu finden. Dann muss es schnell gehen! Die Telefonnummer vom Arzt sollte immer in der Nähe sein damit ihr schnell reagieren könnt und das Tier versorgt wird.

Bestehen Allergien bei Familienmitgliedern?

Soll ein Hamster angeschafft werden, sollte zuvor geprüft werden, ob ein Familienmitglied eine Allergie gegen Tierhaare hat. Auch kleine Hamster könnten für allergische Reaktionen beim Kontakt verursachen. Zudem gilt es auf Hausstaub-Allergien und ähnliches zu achten. Ich selbst bin Allergiker und reagiere auf Staub, Heu und Stroh relativ empfindlich. Bei der Hamsterhaltung besteht die Gefahr, dass durch das Einstreu allergische Reaktionen hervorgerufen werden. Ich habe für unsere Hamster zwar gerne in Kauf genommen, regelmäßig unter Niesanfällen zu leiden, aber das ist nicht Jedermanns Sache : ) Also auch bitte daran denken!

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Hamster-Anschaffung Teil 3 – Die Eingewöhnung › fello

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.