18.02.15

Falls ihr es noch nicht wisst: Am kommenden Freitag, 20. Februar ist „Liebe Dein Haustier Tag“! Diese Gelegenheit möchte ich nutzen und über unseren Tony schreiben, unseren Dackel-Mix aus Ungarn. Einige der schönsten Momente habe ich für euch festgehalten.

Aktion zum „Liebe Dein Haustier Tag“

Ich hätte den „Liebe Dein Haustier Tag“ der jedes Jahr am 20. Februar ist, dieses Jahr schon wieder fast vergessen. Daran erinnert hat mich eine Email von „Urban&Me„, einem Blog worin es unter anderem um das Thema Lifestyle geht. Anlässlich dieses „Feiertags“ wurde dort eine nette Aktion ins Leben gerufen, wo alle Haustier-Besitzer mitmachen können. Es geht darum sich und sein Haustier kurz vorzustellen. Eine schöne Idee. Schließlich bekommen unsere Tiere im Alltag leider oft viel zu wenig Aufmerksamkeit. Mit diesem Blogbeitrag möchte ich euch zeigen, wie sehr ich mich mittlerweile mit unserem Tony verbunden fühle.

Tony und ich

Ich bin Gaby, leidenschaftliche Bloggerin und Tierliebhaberin. Hunde bedeuteten mir schon immer besonders viel. Ich bin mit ihnen aufgewachsen und kann mir ein Leben ohne Hunde nicht vorstellen. Leider ist es mir aufgrund meiner aktuellen Wohnsituation nicht möglich einen eigenen Hund zu halten. Wir wohnen in Miete und Hunde sind nicht erlaubt. Aber ich schaffe es trotzdem viele Hunde in meinem Leben zu haben : ) Das sind Tony und ich:

Tony und ich

Tony kam vor knapp einem Jahr zu uns. Er ist ein Straßenhund aus Ungarn und nun 17 Monate alt. Er befand sich in einer Pflegestelle in unserem Wohnort und suchte ein festes Zuhause. Wer mehr zu unserer gemeinsamen Kennenlern-Geschichte und dem Kontakt zu den Tierschützern erfahren möchte, sollte meine Beitragsreihe „Unser Hund aus Ungarn“ lesen.

Lange Rede kurzer Sinn: Tony und ich sind mittlerweile unzertrennlich. Er lebt bei meinen Eltern, die sich mit Hunden ebenfalls auskennen, weil sie schon immer welche gehalten haben. Dort freut er sich über jede Menge Platz sowohl drinnen als auch draußen. Er führt ein wunderbares Leben. Im Gegensatz zu früher, als er noch auf den Straßen von Ungarn gelegt hat, hat er jetzt viele liebe Menschen um sich, die täglich mit ihm draußen sind und er bekommt viel Liebe. Glücklicherweise verbrachte er nur wenige Monate als Straßenhund. Als ich ihn in der Pflegestelle gesehen habe, hab ich mich direkt verliebt : )

Unser schönster Moment

Es ist schwer einen schönsten Moment zu finden, denn es gibt schon so viele tolle Augenblicke mit Tony. Jedes Mal wenn ich meine Eltern besuche, und das ist meist mehrmals pro Woche, freut er sich so unwahrscheinlich mich zu sehen, dass mir jedes Mal das Herz aufgeht. Müsste ich aber den absolut schönsten Moment beschreiben, würde ich den zweiten Tag nehmen, an dem Tony bei uns war. Es war mittags und schön angenehm draußen. Tony musste zwar noch an der Leine bleiben im Garten, weil wir nicht wussten wie er reagiert und möglicherweise abhaut, aber dieser Moment war fantastisch. Denn wir hatten von der Pflegestelle sein aktuelles Lieblingsspielzeug bekommen, das ich ihm draußen im Rasen gegeben habe um mit ihm zu spielen. Und die Freude über sein Spielzeug und die Freiheit im Rasen herumzutoben war so groß, dass sich Tony welzte und seines Lebens freute. Er wirkte so glücklich und ausgelassen, dass uns allen fast die Tränen kamen. Es war ein großartiger Augenblick. Hier ein Bild von diesem Tag.

Tony

Tony und sein Wesen

Tony hat sich auch später wunderbar entwickelt. Er ist unglaublich lernfähig. Die gängigen Kommandos wie Sitz, Platz und Pfötchen hat er in kürzester Zeit gelernt. Man kann manchmal fast sehen, wie sehr er nachdenkt und überlegt, was wir Menschen eigentlich wollen. Zudem war er von Anfang an sehr brav. Aber das wird auch an unseren klaren Grenzen liegen, die wir von Anfang gesetzt hatten. Diese hat er ohne Murren akzeptiert. Tonys Wesen entzückt uns alle immer wieder.

Ein besonderes Merkmal ist seine Schlabberei ; ) Wer von ihm ins Herz geschlossen wurde, muss sich darauf einstellen von oben bis unten abgeschlabbert zu werden. Man merkt wie sehr er damit seine Liebe beweisen möchte. Man kann förmlich in seinen Augen sehen, wie gern er einen hat. Er drückt sich auch gerne mit dem ganzen Körper und besonders mit dem Kopf an uns. Manchmal hat man das Gefühl er würde am liebsten in uns rein schlüpfen : D

Sind wir draußen zeigt Tony sein Temperament. Denn er ist ein leidenschaftlicher Sprinter. Er ist so schnell, das man vermuten könnte, in ihm steckt ein Windhund. Und das ist nicht einmal weit hergeholt. Erst vor wenigen Wochen trafen wir unterwegs eine Mischlings-Windhündin. Die beiden haben so ausgiebig miteinander getobt, als würden sie sich schon ewig kennen. Und beim Sprinten konnte Tony sogar durchaus mithalten. Es macht einfach jedes Mal Spaß ihn zu beobachten.

Zum Verhalten im Garten ist erwähnenswert, dass Tony jeden Tag seine „Fünf Minuten“ hat. Dann rast er wie von der Tarantel gestochen los und dreht fünf Minuten eine ganz bestimmte Route durch den Garten. Und das in einem Affenzahn, dass man hinter ihm die Rasenstücke hochfliegen sieht. Ähnlich war es mit unserem früheren Hund Abel. Nur dass Tony noch eine Schippe drauflegt und noch schneller rennt. Das sieht so lustig aus, dass wir uns alle nicht mehr halten können. Aber er macht dabei nichts kaputt und bleibt auch stets auf den Wegen. Das muss man erst mal schaffen : )

Meine Geste am 20. Februar

Tony geht es zwar immer gut und er bekommt sehr gutes Futter usw., aber am Freitag werde ich ihn mit etwas anderem überraschen. Ich habe ihm Anfang der Woche einen neuen Spielball gekauft. Er liebt Bälle und ich hoffe, dass dieses Modell hier eine Weile hält : ) Zudem bekommt er Leckerlis! Das sind Blättermagen (Rind) ohne künstlichen Schnick-Schnack, Konservierungsstoffe und Co.

Geschenk-TonyMein Wunsch

Wie bei der Aktion von Urban&Me online erklärt wird, soll man an dieser Stelle angeben, was man sich für sein Haustier wünschen würde. Ein Gutschein für Dehner oder Fressnapf wäre praktisch, weil wir dort gerne Leckerlis und Futter kaufen.

Zudem wünsche ich mir künftig noch mehr Zeit für Tony. Leider ist die oft knapp.

Ansonsten wünsche ich euch allen viel Freude mit euren Haustieren. Lasst es euch am Freitag und natürlich auch sonst immer gemeinsam gut gehen. Geht raus spazieren, spielt miteinander und kuschelt viel : ) Das macht glücklich und tut einfach gut.

In diesem Sinne euch allen einen schönen Liebe-Dein-Haustier-Tag : )

 

Hier noch ein Bild von Tony. Er bekam an Weihnachten kurz eine Schleife umgebunden zum Fotoshooting ; )

Tony-Weihnachten

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Am 20.02. ist “Liebe Dein Haustier Tag”! | KatzenSpielzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.